Notice: Trying to get property 'user_login' of non-object in /homepages/16/d603140629/htdocs/clickandbuilds/FAIBLE639/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26

London Day 27 – Clubbing @ Breakfast Club + Windowshopping in Camden Passage

Ohjeohje!

NEUIGKEITEN! 

Mein letzter Beitrag war vor 17 Tagen! Es ist viel passiert!
_______________________________________________________________________

Wer mir auf Instagram folgt, hat gesehen, dass ich gestern bei KAMPS in London den ultimativen Brezentest gemacht habe.
Warum? Weil ich Mittagspause hatte! Und ich seit nun schon über 2 Wochen in einem der beiden Londoner Stores der deutschen Bäckerskette arbeite. Ja, richtig gelesen! Ich habe einen Job gefunden! Deswegen war es in den letzten Wochen hier auch eher still 😉

Wer also zufällig in London ist, darf gerne mal bei High Street Kensington vorbeischauen. Ich verkaufe dann gerne ein Franzbrötchen, eine Breze oder Eggbroetchen (mein Lieblingswort). Ach ja, hier gibt es auch so Sachen wie „German Hotdog“. Das soll eine Laugenstange mit „Vienna Sausage“ sein. Habe ich in Deutschland noch nie gesehen. Egal, hauptsache „real german“ und die Engländer fahren drauf ab. Den Carrot Cake neben dem Streuselkuchen zu sehen, ist auch gut 🙂
Aber die Arbeit macht sehr viel Spaß, die Kollegen sind nett und ich bin gerne dort!  Eine Geschichte will hier nicht weiter aufrollen, aber sie war definitiv nicht so schön. Reicht, wenn ihr wisst, dass auch alles, was toll ist, hier echt Nerven kostet und ich manchmal auch die böse Seiten meines Aufenthaltes kennenlerne. Aber all dies ist eine Lebenserfahrung mehr!

Heute war jedoch ein super Tag! Morgens habe ich mich mit N. getroffen. Ich habe sie hier kennengelernt und sehr schnell ins herz geschlossen. Denn sie ist die einzige, die ich hier kenne, die wie ich nach dem Abi nach London „NUR“ zum Arbeiten gekommen ist. Sie jedoch ist schon fast ein Jahr hier und hat schon Einiges durchgemacht.

Die Camden Passage war heute unser Ziel. Ich habe hier ja schon einmal davon berichtet: LONDON 2013. Viele Bilder hier stammen aus der Passage, auch einige tolle Trödelstände finden sich hier. Ich habe natürlich zugeschlagen und vier antike, geile Mini-Gugelförmchen aus Blech gebunkert. Der Breakfast Club wurde dann zu unserem delikaten Ziel. Jeder lobt das Essen dort! Also nichts, wie rein…

N. bestellte French Toast mit Pilzen, Chorizo und Spiegelei. Ich dagegen wählte ein Limettenjoghurt mit Minze und Obstsalat. Beide dazu einen Flat White. Und leider wurde ich enttäuscht. Für umgerechnet 6,70€ bekam ich eine kleine Schüssel Obstsalat mit ca. einem Löffel Joghurt, das weder nach Limette noch nach Minze schmeckte. Der Kaffee war sehr gut, für den Preis aber auch recht klein. Naja…

Die Atmosphäre dort ist sehr schön – und dadurch, dass es hip ist, kommen auch sehr viele junge Leute zum Frühstück. Wenn man aber ausgelassen frühstücken möchte (typisch englisch), empfehle ich eher EZ&Moss, da bekommt man für sein Geld was Besseres 🙂

Hier im Post findet ihr ja auch einige Bilder der Camden Passage. Die hat übrigens nichts mit dem Touri-Camden zu tun, das in jedem Reiseführer steht! Die Camden Passage ist bei der U-Bahn Station „Angel“ und auch eine meiner Lieblingsgassen. Kleine Lädchen ohne Ende, selbst das österreichische Café „Kipferl“ findet sich dort. Wir waren auch in einem wunderbaren Store um die Ecke, der Einrichtungszeugs verkauft hat. Und natürlich viele schöne Sachen, die man haben will, aber eigentlich nicht braucht 🙂 Daher das Süßigkeiten-Bild!

Heute nachmittag war ich dann noch in Islington endlich mal wieder eines meiner Lieblingshobbies ausleben: Ich war im Schwimmbad (Cally Pool). Aber das ist im Vergleich zu den Fürther Bädern (wo ich trainiere), echt schlecht. Und meine Gastmutter meinte, das sei schon eines der Besten! Das Wasser war mir viel zu warm (bestimmt 28 Grad!), die Duschen waren wassertechnisch ’ne Kathastrophe (ich weiß ja nicht, wie man unter dem Ministrahl anständig Haare waschen soll!). Das Becken hatte an der tiefsten Stelle 1,5m (wird an jeder Wand und mit einem Schild von der Decke hängend vor gewarnt!) und am Rand sogar nur 90cm. Mache da mal ’ne ordentliche Wende! Dafür zahle ich das 3fache. Aber nächste Woche werde ich mal das unbeheizte Außenbecken in Hampstead Heath probieren. Das ist bestimmt kühler und angenehmer!

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Danke für eurer offenes Ohr bzw. offene Augen 😉

 Hugs & Kisses from London

 

More about Antonia

Economics-Studentin in Amsterdam, die gerne in der Küche werkelt, auf Reisen geht und Rechenaufgaben löst. Wenn sie nicht gerade die Welt entdeckt, ist sie auf dem Rennrad, im Wasser oder in den Laufschuhen zu finden. Außerdem hat sie ein Faible für Schokolade, schöne Fotos und chices Interior und ist steht's am Basteln.

14 Comments

    1. Wow die Fotos sind wunderschön! 🙂
      Jetzt möchte ich auch noch London. Das sieht alles so schön, lecker und inspirierend aus.
      Liebst, Kate 🙂

    1. I'm extremely impressed with your writing abilities as neatly as
      with the format on your weblog. Is that this a paid subject or did
      you modify it yourself? Either way stay up the excellent high
      quality writing, it's uncommon to see a nice blog like this one nowadays..

      my web blog … steam wallet codes

    1. Wow … das klingt nach einer spannenden Zeit … Ich beneide dich. Genieße jeden Moment und die scheußlichen gibt es überall … Auch manches mal Zuhause.

      Herzliche Grüße
      Jutta

    1. Schön wieder von dir zu hören! Tolle Bilder!Ich mag besonders das eine wo man diese vielen hübschen Kleinigkeiten auf dem Holzstand sieht!Hach…Foodprobs! 😉
      Ich hoffe dir geht es sonst gut! Hast du eigentlich Heimweh?
      Liebst, deine Sarah

    1. Schöne Eindrücke aus London 🙂 Ich bin etwas neidisch 🙂 Irgendwann muss ich da auch mal hin.

      Dir noch ganz viel Spaß dort!

      Liebe Grüße, Jasmin

    1. Natürlich habe ich Heimweh! Ich vermisse Freunde und Familie!!
      Außerdem manchmal nach einem langen Tag das Abendessen am Tisch mit meinen Eltern und Bruder, wo man einfach mal loswerden kann, was so passiert ist.

      Aber habe auch hier schon sehr viele sehr nette Leute kennengelernt, die ich teilweise sehr schnell ins Herz geschlossen habe 🙂
      Und klar, ein bisschen vermisse ich auch die Laugenbrezen! 😀

    1. Liebe Toni,

      das sieht alles immer so toll aus was du postest. Den ein oder anderen Tipp werd ich sicher mal wahrnehmen, schließlich flieg ich schon nächste Woche nach London & hab 6 Monate Zeit zum probieren. Vielleicht komm ich ja sogar mal in den Lädchen vorbei, wo du arbeitest ;D
      Hab das leider in letzter zeit nicht so recht verfolgen können, hälst du dich nun länger in der UK auf ? Bin gespannt, was du noch so tolles über London zu berichten hast.

      Liebste Grüße Mareike

    1. Liebe Toni,

      das sind tolle Bilder und ein schöner Bericht. Die Camden Passage sieht echt süß aus und scheint mir nicht so überlaufen zu sein wie andere Einkaufsstraßen in London…

      Ich bin in 2 Wochen dort. Fr & So London und samstags in Ascot beim Red Bull Air Race 🙂

      Liebe Grüße
      Jill

    1. Haaaach, ich will auch nach London 🙁 Auf allen möglichen Blogs sehe ich so schöne Eindrücke, was mich immer mehr bestätigt, dass ich da UNBEDINGT hin muss 😀

      Sei froh, Bewerbungsgespräche sind nicht wirklich toll, gell? 😀
      Bin auch froh, dass ichs geschafft & überzeugt habe 🙂

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.