London Day 64: Brighton – Meer, Sonne und süße Lädchen

Wenn man in London ist, steht ein Tagesausflug nach Brighton unweigerlich auf der ToDo-Liste. Kein Entkommen. Man muss es ja wenigstens einmal gesehen haben!
Ich habe einen kleinen Ort erwartet. Aber Brighton ist nichts dergleichen. Mehr Großstadt als Örtchen… (siehe Wikipedia). Von London aus fährt man ca. 90min, um dorthin zu kommen. Kann man auch ganz günstig machen!
Über die Webseite Trainline findet man super Tickets, die hin und zurück 10 Pfund kosten. Das ist ja für London geschenkt!
Wenn man angekommen ist, kann ich nur empfehlen, als erstes einmal zum Strand zu laufen. Da man das Meer schon von weitem sieht, ist es auch fast unmöglich, sich zu verlaufen!! Unten angekommen lässt es sich schön entlangschlendern. Es gibt Liegestühle, Karussells, ein Riesenrad, Gaukler, Künstler und viele Touristen. Aber man sollte sich ja auch mal als Touri fühlen dürfen. Dann einmal auf den famosen Brighton-Pier! Wie ein Jahrmarkt: Man kann verschiedenste Glücksspiele machen, Popcorn kaufen, Achterbahn oder Autoscooter fahren, es bimmelt überall, Menschen und Kinder lachen und schreien. Das ganze gepaart mit Meeresblick ist wenigstens einzigartig!
Am Strand noch Fish&Chips holen oder das obligatorische „Meal-Deal“-Sandwich auspacken – schon hat man eine entspannte Essenspause. Die Brise rauscht sanft durch die Haare und Möven picken einem fast die Brösel aus der Hand.

Da Mareike dabei war und auch natürlich mit Kamera durch die Gegend geflitzt ist, gibt es sogar heute mal Bilder von mir zu sehen. Ich hoffe mal, ich sehe glücklich aus 🙂
Nach der Magenvöllerei sind wir dann Richtung „City“ aufgebrochen. Wir haben (aufgrund fehlernden örtlichen Vorwissens) nur einen Teil gesehen. Der war aber so hübsch, dass wir gar nichts weiter gebraucht haben. Ähnlich wie die Camden Passage nähe Angel in London (klick) gibt es hier Einrichtungs-, Kleidungs- und Krimskramläden plus Cafés, Pubs und Bäckereien. Natürlich waren wir begeistert!
Nach einer Tasse Flat White bzw. Chai-Schokolade haben wir unseren Tag in Brighton dann zufrieden beendet und uns auch wieder ein klein wenig auf London gefreut.
Ich hoffe mal, der nächste Post lässt nicht so lange auf sich warten! Euch erwarten nämlich wieder herrliche Törtchen! 

Hugs and Kisses

 

Antonia

 

More about Antonia

BWL-Studentin aus Nürnberg, die gerne in der Küche werkelt, auf Reisen geht und Rechenaufgaben löst. Wenn sie nicht gerade die Welt entdeckt, ist sie auf dem Rennrad, im Wasser oder in den Laufschuhen zu finden. Außerdem hat sie ein Faible für Schokolade, schöne Fotos und chices Interior und ist steht's am Basteln.

7 Comments

    1. Tolle Bilder. Da bekomme ich direkt Fernweh. An Silvester geht es für mich dieses Jahr auch nach London. Zu meinem Glück studiert eine Freundin seit ein paar Monaten direkt in der Stadt 🙂

      Liebe Grüße
      Bonny

    1. Brighton ist ein tolles Städtchen mit viel Kleinstadt Charme.
      Ich war vor vielen Jahren einmal kurz dort (noch bevor es auf dem Pier gebrannt hat).
      Die Leute erschienen mir auch viel lockerer als in London!

      Schön, daß Du wieder da bist. Hast Du schon angefangen zu studieren/arbeiten?
      Liebe Grüße
      Suse

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.