» Himbeer-Wildkräutersalat mit Sbrinz AOP «
Schweizer Käse trifft Obstgarten {low carb & vegetarisch}

Die Abende werden länger, es kommen die ersten Sommergewitter und die Himbeersträucher bereiten sich auf den Sommer vor. Aus den Nachbarsgärten strömt der Geruch nach gegrillten Würstchen und man hört Menschen auf den Balkonen lachen.

Was passt dann besser als ein frischer, fruchtiger Sommer-Salat?
Dieser Beitrag enthält werbliche Inhalte für Schweizer Käse

Nach einem spannenden Seminar von Schweizer Käse bin ich im Frühjahr von München mit einer großen Kühltasche nach Hause gefahren. Darin war Käse für eine ganze Fußballmannschaft! Neben Appenzeller, Le Gruyère oder Emmentaler fand sich in meinem stinkenden Beutelchen auch Sbrinz AOP: Der leckere Hartkäse erinnert an Parmesan, schmeckt aber einfach mal noch aromatischer und passt vorzüglich zu dunkler Schokolade.

Und er passt super zu einem leckeren Zitronen-Senf-Dressing, Himbeeren und Wildkräutersalat!

Hier kommt das Rezept:

» Himbeer-Wildkräutersalat mit Sbrinz AOP «
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Schweizer Käse trifft auf aromatisches Grün und fruchtige Himbeeren {low carb & vegetarisch}
Autor:
Rezepttyp: Vorspeise
ergibt: 2 Portionen
Zutaten
  • 300g Wildkräutersalat (oder Pflücksalat)
  • 100g gehobelten Sbrinz AOP
  • 50g Himbeeren plus ein paar zur Deko
  • 2 El Erythrit (oder 1,5 El Zucker)
  • 1 El Senf
  • ½ Zitrone, Saft davon
  • 4 El Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
So geht's...
  1. Den Salat waschen, säubern und abtropfen lassen.
  2. Währenddessen die Himbeeren mit dem Erythrit mischen und mit einer Gabel zu einer Einheitsmasse verrühren. Den Zitronensaft, Senf und Olivenöl dazugeben und Untermixen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  3. Den Salat mit dem Dressing mischen, den Käse darübergeben und mit Himbeeren garnieren. Fertig!
Gut zu wissen
Der Sbrinz AOP kann gut mit Parmesan ersetzt werden.
Nährwerte
Portionsgröße: 1 Portion; Kalorien: 490; Fett: 42g; Kohlenhydrate: 12g; Protein: 19g
 

Dieses Wochenende muss ich jetzt auch einmal etwas Produktives tun! So ein Blogpost ist irgendwie immer erstaunlich viel Aufwand. Und ich muss mich noch auf den TOEFL und den GMAT vorbereiten, mir noch Uni-Fallstudien reinziehen und Finanzmodelle anschauen.

But first: Coffee

Gerade eben befinde ich mich aber noch beim Brunchen in der Fürther Kaffeebohne. Meines Erachtens gibt es hier das beste Frühstück im ganzen Umkreis! Von selbst gemachten Marmeladen und Aufstrichen über Lachs, italienischem Antipasti, frisch gebackenem Kuchen, Wurstwaren vom regionalen Metzger und Rührei gibt es hier ALLES, was das Herz eines Foodies wie mir begehrt. Sehr lecker!

Ich wünsche euch ein grandioses Wochenende und ganz viel Spaß,

Liebe Grüße

Antonia

More about Antonia

BWL-Studentin aus Nürnberg, die gerne in der Küche werkelt, auf Reisen geht und Rechenaufgaben löst. Wenn sie nicht gerade die Welt entdeckt, ist sie auf dem Rennrad, im Wasser oder in den Laufschuhen zu finden. Außerdem hat sie ein Faible für Schokolade, schöne Fotos und chices Interior und ist steht's am Basteln.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept: