» Brokkoligratin: Mein Lieblingsgericht aus Kindertagen! «
LCHF, easypeasy und lecker!

Brockolikrater. Nein, sieht komisch aus. Brokolligradä. Nein, das muss anders geschrieben werden. Brokkoligratin. Dummes Wort. Wieso kann mein Lieblingsgericht nicht einfach Pizza sein?

Kennt ihr noch die Freundschaftsbücher, die man in der Grundschule all seinen Freunden auf’s Auge gedrückt hat?
Klebe hier ein Bild von dir ein!
Habe kein Bild von mir. 
Deine Lieblingsband:
Nena 
Das mache ich gerne:
Schwimmen
Deine Lieblingsgericht:
Brokkoligratin


Mittlerweile wurde Nena abgelöst. Brokkoligratin liebe ich dagegen immer noch und könnte es wirklich jeden Tag essen. Hmmmm… Vor Allem den knusprigen Käse. Es schmeckt doch einfach alles besser, wenn man es mit Käse überbäckt!

Heutzutage haben die Kids wahrscheinlich schon mit 6 Jahren einen Instagram Account. Selfies sind im Überfluss verfügbar und die Autokorrektur richtet die Rechtschreibfehler schon. Nena wäre uncool.

Am Brokkoligratin wird sich dagegen nicht viel geändert haben. Kannte früher schon keiner meiner Freunde und ich denke, die Youngsters wissen heute genauso wenig, dass sowas Grünes echt super lecker schmecken kann! Tzzzzzzzz…

5.0 from 1 reviews
>> Brokkoli-Gratin <<
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
 
Easypeasy, schnell & lecker - mein Lieblingsgericht aus Kindertagen!
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
ergibt: 2
Zutaten
  • 500g Brokkoli
  • 1 Kohlrabi
  • 150g gekochter Schinken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 100g Sahne
  • 100g würziger Bergkäse
  • gefettete Auflaufform
So geht's...
  1. Den Ofen schon einmal auf 200°C Umluft vorheizen. Den Brokkoli waschen und in Rösschen teilen. Ich verwende auch immer den Strunk, der schmeckt ähnlich wie Kohlrabi, sollte jedoch geschält werden. Den Kohlrabi ebenfalls schälen, aber in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Den Schinken würfeln. Diese drei Zutaten in die gefettete Auflaufform schichten bzw. reinwerfen.
  2. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Käse reiben (bzw. gleich geriebenen kaufen!) und mit Sahne, Eiern und Knoblauch verquirlen. Gleichmässig über die Gemüsemasse gießen. Den Gratin für 40min im Ofen backen. Yum!
 

Preiswert_Label

______________________________________________________

Bei diesem Rezept kostet jede Portion weniger als 3€.

Falls nach Silvester die Kasse ein bisschen Erholung braucht!

______________________________________________________

 

Schnell_Label

______________________________________________________

Wer wenig Zeit hat, ist mit diesem Rezept gut bedient.

10min Schnipseln und 20min im Ofen backen!

______________________________________________________

 

LowCarb_Label

______________________________________________________

Dieses Rezept hat pro 100g weniger als 10g KHs.

Gut für die Neujahrsvorsätze 😉

______________________________________________________

 

Übrigens bin ich wieder zurück im kalten Deutschland! Die Zeit in Kalifornien war wundervoll und aufregend. Ich habe jede freie Minute genossen und daher auch nur wenig Zeit an meinem Laptop verbracht. Hole ich dieses Jahr nach! Es stehen spannende Kooperationen an und aufregende Events schmücken jetzt schon meinen Kalender. Ich freue mich auf 2017!

Schönes Wochenende euch – probiert unbedingt mal den BROCKOLLIKRADÄ! ( <- das sieht schon fast schwedisch aus! Haha…)

More about Antonia

BWL-Studentin aus Nürnberg, die gerne in der Küche werkelt, auf Reisen geht und Rechenaufgaben löst. Wenn sie nicht gerade die Welt entdeckt, ist sie auf dem Rennrad, im Wasser oder in den Laufschuhen zu finden. Außerdem hat sie ein Faible für Schokolade, schöne Fotos und chices Interior und ist steht's am Basteln.

2 Comments

    1. Brokkoli war ja früher nie mein Favorit, aber mittlerweile ess ich es mal ganz gerne.
      Und als Auflauf kann ich mir das richtig gut vorstellen 🙂

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept: